Letztes Feedback

Meta





 

Mein Herz und andere schwarze Löcher --- Jasmine Warga

Meinung
Eigentlich war alles vom ersten Satz an klar.
Ich las ihn und dann gab es kein Halten mehr, ich war verzaubert.
"Musik hat kinetische Energie."
Ich liebe Musik und von der Physik bin ich (teilweise) auch fasziniert und das alles wird in weise Worte verpackt. Und es geht noch weiter. Glückwunsch, Aysel, du hast es geschafft, mich innerhalb einer halben Seite komplett in den Bann zu ziehen.

Schnell wird klar, Aysel ist ein ganz besonderes Mädchen. Ausgefallen klug mit tiefgreifenden Gedanken, aber auch sehr unglücklich.

"Manchmal frage ich, ob mein Herz wie ein schwarzes Loch ist - eine Masse, so dicht, dass dort kein Raum für Licht bleibt."
(Seite 156)

Ihre schwarze Qualle der Depression frisst jeglichen Lichtblick seitdem die Sache mit ihrem Vater geschah. Was genau passiert ist, erfährt man erst im Laufe des Buches, die Neugierde wird ständig erhalten.
Jedenfalls hat Aysel den Entschluss gefasst, sich umzubringen. Und damit sie dies auch wirklich durchziehen kann, sucht sie sich einen Selbstmordpartner, den sie mit Roman auch bekommt.

Beide Charaktere sind mir so herausragend sympathisch geworden. Beide werden so verständlich dargestellt, dass man selbst die innere Dunkelheit spüren kann und trotzdem sind die Charaktere einzigartig und mir sehr ans Herz gewachsen. Nicht nur Aysel und Roman spielen eine Rolle, auch das Umfeld der beiden ist liebevoll ausgestaltet und wirkt authentisch.

Die Handlung entwickelt es sich weiter, der Countdown bis zum angesetzten Termin, an dem es zu Ende sein wird, rückt immer näher. Der Anfang des Buchs gefällt mir am besten, doch ist es bemerkenswert zu erfahren, wie auch Aysel sich verändert, wie sie dazulernt und Erkenntnisse gewinnt.
Ernste Szenen sind eindrücklich, emotional, doch die Lichtblicke zwischendurch geben Hoffnung und so muss man mit Aysel, Roman und der besonderen Liebesgeschichte mitbangen.

Der Schreibstil ist wundervoll! Ich konnte mich jederzeit in Aysel hineinversetzen, konnte ihre Qualen nachvollziehen und bewundere sie für ihre Stärke. Das Buch ist so tiefgründig, zeichnet herausragende Zitate und gibt einiges zum Nachdenken. Beim Lesen hatte ich das Gefühl, als müsste ich gleichzeitig lachen und weinen, so herzergreifend schön ist es, mit durchaus auch humorvollen Stellen.

Ich bin zwar nicht hundertprozentig zufrieden, weil es sich kurzzeitig ein kleines bisschen zieht und ich von manchen Dialogen mehr erwartet hätte, doch alles in allem hat das Buch mich tief berührt, gefesselt und begeistert.

Fazit
Mein Herz und andere schwarze Löcher bringt eine wichtige Botschaft über ein ernstes Thema. Dabei ist es wunderschön zu lesen, Charaktere, Schreibstil und Handlung sind berührend und einzigartig.
Absolut lohnenswert!


7.11.15 17:34, kommentieren

Werbung


Opal-Schattenglanz---Jennifer L. Armentrout

Cover:
Dieses Cover der Reihe finde ich mal sehr schön. Die Farben sind toll (vor allem im Original!) und das Bild einfach passend. Außerdem passt es auch zum Rest der Reihe. Aber auch das Originalcover hat was, auch wenn ich unseres hübscher finde.

Erster Satz:

"Ich wusste nicht genau, warum ich aufgewacht war".

Meine Meinung:

Dawson ist wieder da. Doch die große Freude wird getrübt, denn natürlich ist er nicht mehr „derselbe". Er hat viel zu viel durchmachen müssen und kennt nur ein Ziel: Beth aus dem Fängen des VM bzw. von Daedalus zu befreien, koste es was es wolle. Widerwillig spielt Daemon den Babysitter, damit sein Zwillingsbruder keinen Blödsinn macht. Außerdem leben sie in ständiger Angst vor dem VM, vor Will und dann taucht auch noch ein alter Bekannter auf der es ihnen allen auch nicht leichter machen wird. Katy und Daemon haben kaum noch Zeit für sich oder Verschnaufpausen...

Katy ist merklich anders als noch in Band 1, stärker, nicht mehr so „kindisch". Aber auch an ein normales Leben ist nicht mehr zu denken seit sie ein Hybrid ist und einen echten Alien zum Freund hat.
Sie fällt phasenweise immer wieder in ein tiefes Loch voller Schuldgefühle und schlechter Gedanken, weil sie zu unfassbaren Dingen bereit wäre / ist: nämlich zu töten. Ohne mit der Wimper zu zucken. Das ist schwer für sie zu verarbeiten und lastet auf ihr. Ebenso wie die derzeit schwierige Situation und dass sie niemanden außer den Lux zum reden hat, sodass sie ständig Lügengeschichten erfinden muss.

Aber immerhin mit Daemon „läuft" es. Die beiden verbringen so viel Zeit wie nur möglich zusammen und Daemon ist immer wieder zuckersüß und unterstützt seine Freundin wie er nur kann.

Daemon hat die harte Schale abgelegt und ist nur noch selten für einen Seitenhieb gegen sein Kätzchen zu haben. Eher im Gegenteil: er verhätschelt sie und tut alles, damit es ihr trotz der schwierigen Situation gut geht. Aber irgendwie vermisst man seine Wortgefechte mit ihr oder seine Sprüche. Natürlich ist Daemon trotzdem toll, kann man sagen was man will...

Jennifer L. Armentrout führt gewohnt flüssig durch das Buch. Aber man merkt, dass die Story schon weit vorangeschritten, die Charakter Entwicklungen durchgemacht haben und das ganze wird jetzt merklich düsterer und dramatischer. Es gibt nicht mehr so viel Highschool-Liebelei und keine bissigen Wortgefechte mehr, es bleibt meistens ernst und hochspannend bis sich alles in einem dramatischen Finale findet. Danach schlägt man das Buch zu und denkt sich „Oh Gott, solange kann ich nicht warten!".... Aber auch zwischendurch gab es so einige überraschende Wendungen, mit denen man nicht rechnet. Für mich war das Buch Spannung pur!

Fazit:
„Opal - Schattenglanz“ ist insgesamt düsterer, dramatischer und nochmal spannender als seine Vorgänger. Zwar gibt es keine so herrlichen Wortgefechte mehr zwischen Katy und Daemon, die Hassliebe ist etwas tieferem gewichen, aber das macht die absolut fesselnde Handlung meiner Meinung nach wieder wett. Das Buch ist die ganze Zeit über spannend, man klebt förmlich an den Seiten, es gibt einige Wtf Momente und das Finale ist sooo ... blöd ... dass ihr euch wünscht direkt weiterlesen zu können! Eine klare Leseempfehlung für diese Reihe! Ich liebe sie!

Reihe:
Obsidian - Schattendunkel
Onyx - Schattenschimmer
Opal - Schattenglanz
Origin - Schattenfunke (erscheint im Dezember)
Opposition (engl. Titel)


1.11.15 20:13, kommentieren